Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Ernennung von Herrn Ruppert Dorner zum Ehrenbürger der Gemeinde Sinzing

Ruppert Dorner.jpg

31.01.2017 Aufgrund seiner herausragenden Verdienste sowie seiner in der Gesamtgemeinde hochangesehenen und hochgeschätzten Persönlichkeit, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 30.11.2016, Herrn Ruppert Dorner, zum Ehrenbürger der Gemeinde Sinzing ernannt.

Herr Ruppert Dorner feierte vor wenigen Monaten seinen 80. Geburtstag.  Aufgewachsen ist er im Ortsteil Vogelsang, wo er bis heute lebt. Nach dem Studium der Germanistik, der Geschichte und der Geographie kam er 1963 als Lehrer ans Goethe-Gymnasium nach Regensburg. Im Jahr 1965 heiratete er seine Frau Margareta, zusammen haben sie drei Kinder.

 

Engagement in der Gemeinde:

Herr Dorner hat sich sehr bald intensiv in das gemeindliche Leben eingebracht. Dazu trat er in viele örtliche Vereine und Verbände ein, in welchen er aktive Mitarbeit, zumeist auch in führenden Positionen, leistete. Beispielsweise seien hier die Tätigkeit als 1. Vorstand der FW Sinzing, Schatzmeister beim Soldaten- und Reservistenverein Eilsbrunn sowie seine Funktion als Pfarrgemeinderat genannt.

Die langjährigen kommunalpolitischen Tätigkeiten zeigen ebenfalls seinen Einsatz für das Gemeinwohl: Gemeinderat (1972 – 1984) und Kreisrat (1978 -1990).

Ruppert Dorners besonderes Anliegen war und ist es, nach der Gebietsreform im Jahre 1972 ein Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürger aus den einzelnen Ortsteilen zu entwickeln bzw. zu stärken.

Ein bleibendes Zeugnis dafür ist die Gestaltung des Sinzinger Gemeindewappens durch Herrn Dorner. (Vgl. dazu seinen Artikel in der aktuellen „Bürgerbroschüre“ der Gemeinde aus dem Jahr 2015).

Als ehemaliger Ortsheimatpflegersorgte er sich um die Schärfung des Geschichtsbewusstseins sowie des Schutzes der historischen Bausubstanz. (Dass in Sinzing das alte Schulhaus nicht abgerissen, sondern zum Rathaus wurde, ist z.B. mit sein Verdienst.)

Herr Dorner hat auch Anteil an der Erstellung der Sinzinger Ortschronikvon Rudolf Ottlinger.

In letzter Zeit investierte Dorner viel Zeit und Energie in seine Mitarbeit im Agenda-Arbeitskreis„Kultur und Soziales“, z.B. bei der Erstellung des Natur- und Kulturlehrpfades im Rieglinger Holz (Eröffnung 2008). Mittlerweile ist Herr Dorner auch ein wichtiger und gefragter Zeitzeuge geworden.

Nicht vergessen sollte man auch, dass Herr Dorner eine überregional bekannteund geachtete Persönlichkeitist und durch seine Ämter und Tätigkeiten im kirchlichen und politischen Raum den Namen Sinzing über die Gemeindegrenzen hinaustrug.

Überörtliche Ämter und Tätigkeiten

  • Stellvertretender Vorsitzender des Diözesanrates
  • 1.Vorsitzender des Dekanatsrates Regensburg-Land
  • 1.Vorsitzender der diözesanen Erwachsenenbildung (Diag). Referent und Tagungsleiter zu pädagogischen, religiösen und politischen Themen bei hunderten von Veranstaltungen, incl. Ehevorbereitungskursen
  • Gründungsvorsitzender des Katholischen Bildungswerkes  Regensburg-Land
  • Mitglied im Bildungsausschuss der katholischen Akademie in Bayern
  • Mitglied im Oberpfalzverein
  • Lesungen und literarische Workshops zusammen mit Bezirksheimatpfleger Dr. Adolf Eichenseer

Derzeit arbeitet er zusammen mit Ortsheimatspfleger Egon Gröschl an einem Projekt„Wasserversorgung im Karst – am Beispiel Vogelsang“.

Die Ernennung zum Ehrenbürger ist die höchste Auszeichnung, die die Gemeinde vergeben kann. Damit hat die Gemeinde Sinzing neben Jakob Weinzierl, Franz Xaver Wiesner und Hans Griesbeck nun vier Ehrenbürger.

Wir gratulieren Herrn Ruppert Dorner zu dieser hohen Auszeichnung.

Kategorien: Rathaus