Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Grußwort des Ersten Bürgermeisters zum Jahresausklang

23.11.2015

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

Der Jahresausklang lädt dazu ein, noch einmal zurückzublicken und sich auf das neue Jahr einzustimmen. Viele Menschen ziehen während der Feiertage eine persönliche Bilanz. Auch ich möchte für die Gemeinde Sinzing die wichtigsten Begebenheiten zusammenfassen und einen Ausblick in die Zukunft geben.

 

In unserer Gemeinde wohnen laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung die einkommensstärksten Bürger im gesamten Landkreis. Gleichzeitig herrscht in unserer Gemeinde eine Kultur des Helfens, was sich beispielsweise aktuell durch das große Engagement im Arbeitskreis Asyl oder im Rahmen der neu gegründeten Nachbarschaftshilfe zeigt. Zum Jahresausklang möchte ich allen, die sich in und für die Gemeinde Sinzing engagieren, ganz herzlich für ihre Einsatzbereitschaft und ihre großartigen Leistungen danken.

 

Wir leben in einer prosperierenden Region und können dankbar dafür sein. Alleine dieses Jahr haben wir in Sinzing einen Bevölkerungszuwachs um ca. 2,8% (200 Einwohner). Bei allen Herausforderungen wie z.B. der Zunahme des Verkehrs oder des erhöhten Platzbedarfs im Bereich der Kinderbetreuung widmet sich die Gemeinde vorzugsweise diesen Themen als umgekehrt z.B. mit der Schließung von Kindergärten.

 

Diese Dynamik erleben wir gleichzeitig im Bereich unserer heimischen Wirtschaft. Alleine die Gewerbesteuer stieg in den letzten fünf Jahren um 93 % auf 1,6 Mio Euro und hat sich damit fast verdoppelt. Die erhöhten Steuereinnahmen setzen wir effektiv für die Verbesserung unserer Infrastruktur ein. Zukünftige Schwerpunkte sind dabei der Ausbau von Kindergartenplätzen, die Erweiterung des Rathauses sowie der Straßen- und Radwegbau.

 

Zur Stärkung der Identität des Ortskerns wurde dieses Jahr die Dorfmitte von Eilsbrunn, rundum die Kirche und das Wirtshaus, aufgewertet. Dabei wird u.a. ein neuer Brunnen mit Wasser aus der historischen Quelle (Egilisprunna = Eilsbrunn) gespeist. Als neuer Veranstaltungsmittelpunkt in Sinzing dient das fertiggestellte Jugend- und Kulturhaus.

 

Trotz der gewaltigen Investitionen im ablaufenden Jahr ist es erfreulich, dass die Gemeinde Sinzing keine neuen Schulden aufnehmen musste. Die Verbindlichkeiten der Gemeinde wurden auch heuer um ca. 450.000 Euro getilgt. Somit konnten die Schulden in den letzten fünf Jahren um über 50% auf ca. 5 Mio Euro (Gemeinde: 2,11 Mio, KUS: 2,99 Mio) reduziert werden.

 

Gemeinsam, meine Damen und Herren, sind wir bereits weit gegangen. Gemeinsam werden wir auch künftig weiterkommen mit der Stärkung unserer Gemeinde in den Bereichen der Wohnqualität mit vielseitigen Freizeitmöglichkeiten oder als Unternehmerstandort.

 

Weihnachten ist das Fest des Friedens und der Nächstenliebe, aber auch ein Fest, das Freude und Hoffnung, das neue Kräfte schenkt. In diesem Sinne, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich Ihnen ein frohes Fest und ein paar besinnliche Stunden zwischen den Jahren.

 

Ihr

Patrick Grossmann

Erster Bürgermeister

Foto: Stefan Hanke


Kategorien: Rathaus

Rathaus im Winter
Sinzing_Rathaus_Winter-q-2.jpg