Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Umgestaltung Donauvorland

04.08.2016 Der Gemeinderat hat die neue Planung zur Umgestaltung des Donauvorlandes in Sinzing gebilligt. Somit wird nach einem Abstimmungsgespräch mit den Fachstellen beim Landratsamt Regensburg ein neuer Antrag gestellt.

Grafik: Dr. Blasy - Dr. Overland, Beratende Ingenieure GmbH und Co KG
Donauvorland.jpg

Es werden weiterhin folgende Ziele verfolgt:

  1. Ökologische Aufwertung der im Eigentum der Gemeinde Sinzing befindlichen Flächen (Ausgleichsflächen für Baugebiete);
  2. Schaffung von Freizeitflächen insbesondere zum Baden (Kiesstrand, Flachwasserzonen, Buchten usw.);
  3. Durch Geländeabtragung (ca. 30.000 m³) entstehen wertvolle Retentionsflächen bei einem Hochwasser.

Mit dem neuen Antrag erhofft sich die Gemeinde, die bisherigen Schwierigkeiten im Genehmigungsverfahren zu vermeiden. Deshalb werden im Bereich des Dammes keine Abtragungen stattfinden. Außerdem entstehen durch die reduzierten Abtragungen keine Schubspannungen (Humusabtrag) bei Hochwässern auf landwirtschaftlichen Grundstücken.

In der neuen Planung wurde der Betriebsweg, der auch für landwirtschaftliche Fahrzeuge genutzt werden kann, vom Wasser weg in Richtung Westen verlegt.

 

Da die Stadt Regensburg durch die Schaffung von Retentionsraum einen Vorteil hat, wird dieses Projekt nach wie vor von der Stadt Regensburg finanziert.

 

Derzeit wird auch geprüft, ob der Erdaushub über ein Schiff abtransportiert werden kann, so dass nicht zu viele Fahrzeuge durch das Untere Dorf fahren müssen.

 

Insgesamt hat die Gemeinde Sinzing viele Vorteile von diesem Projekt und dient unseren Bürgerinnen und Bürgern zur Naherholung. Für das Genehmigungsverfahren ist ein Zeitraum von mindestens einem Jahr zu erwarten.

 

 

Kategorien: Rathaus