Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Vollsperrung der A 3 zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Rosenhof 18.01. und 19.01.2020

14.01.2020 Pressemeldung 03/2020 der Autobahndirektion Südbayern: Vollsperrung der A 3 zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof: von Samstagabend, 18. Januar 2020, ca. 20:30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 19. Januar 2020, ca. 16 Uhr

A 3 Nürnberg – Regensburg
6-streifiger Ausbau der A 3 bei Regensburg

•     Vollsperrung der A 3 zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof: von Samstagabend, 18. Januar 2020, ca. 20:30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 19. Januar 2020, ca. 16 Uhr

•     Behelfsbrücke Walhallastraße voll gesperrt von Samstagabend, 18. Januar 2020, ca. 20:30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 19. Januar 2020, ca. 16 Uhr

•     Ausbau der nördlichen Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Ost und Neutraubling ab 19. Januar 2020

Von Samstagabend, 18. Januar 2020, ca. 20:30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 19. Januar 2020, ca. 16 Uhr ist die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer können in dieser Zeit an den Anschlussstellen Regensburg-Universität, Regensburg-Burgweinting, Regensburg-Ost und Neutraubling weder auf- noch abfahren.

Zwei weitere Brücken werden für den A 3-Ausbau erneuert
Grund der Sperrung sind die Abbrüche der Brücke Augsburger Straße zwischen Pentling und Regensburg und der Brücke Walhallastraße zwischen Neutraubling und Barbing. Bis zum Jahresende werden beide Brücken neu errichtet – mit ausreichend Platz für den Ausbau der A 3. Insgesamt werden für den 6-streifigen Ausbau der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof 16 Brückenbauwerke erneuert.

Verkehr wird im Stadtgebiet Regensburg auf mehreren Strecken umgeleitet
Diese Vollsperrung ist mit rund 15 Km Länge deutlich länger als die bisherigen ausbaubedingten Vollsperrungen der A 3 in den vergangenen beiden Baujahren und schließt Teile des Autobahnkreuzes Regensburg mit ein. Um die Umleitungsstrecken nicht zu stark zu belasten werden die Verkehrsteilnehmer je nach ihrer Fahrtroute unterschiedlich umgeleitet. Die Karten mit allen Umleitungsstrecken stehen auf der Projektwebseite www.a3-regensburg.de zur Ansicht und zum Download bereit.

Umleitung Nürnberg-Passau und Passau-Nürnberg:
ab dem Autobahnkreuz Regensburg über die A 93 in Richtung Hof bis zur Anschlussstelle Regensburg-Pfaffenstein und von dort über die Frankenstraße, Walhalla-Allee, Odessa-Ring, Straubinger Straße und die Staatsstraße 2660 (ehem. B 8) zur Anschlussstelle Rosenhof.
Zusätzlich empfiehlt die Autobahndirektion die weiträumige Umfahrung der Vollsperrung zwischen den Autobahnkreuzen Regensburg und Deggendorf über die A 93, die B 15n und die A 92.

Umleitung München-Passau und Passau-München:
ab der Anschlussstelle Regensburg-Süd (A 93) über die Augsburger Straße, Franz-Josef-Strauß-Allee, Landshuter Straße,  Odessa-Ring, Straubinger Straße und die Staatsstraße 2660 (ehem. B 8) zur Anschlussstelle Rosenhof.

Umleitung Hof-Passau und Passau-Hof:
ab der Anschlussstelle Regensburg-Nord (A 93) über die B 16, Pilsen Allee, Odessa-Ring, Straubinger Straße und die Staatsstraße 2660 (ehem. B 8) zur Anschlussstelle Rosenhof.

Zusätzlich empfiehlt die Autobahndirektion die weiträumige Umfahrung der Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Schwandorf-Mitte (A 93) und Straubing (A 3) über die B 20 und die B 85.

Erhöhte Lärmbelastung durch die Abbrucharbeiten
Durch die Abbrucharbeiten mit schwerem Gerät ist in der Umgebung der beiden Brücken Augsburger Straße und Walhallastraße mit einer erhöhten Lärmbelastung in der Nacht von Samstag, 18. Januar 2020 auf Sonntag, 19. Januar 2020 zu rechnen. Die Anwohner werden vorab per Postwurfsendung darüber informiert. Planmäßige Vollsperrungen der A 3 können aufgrund des Verkehrsaufkommens nur in den verkehrsarmen Zeiten nachts und am Wochenende umgesetzt werden. Die Autobahndirektion Südbayern bittet um Verständnis für diese Entscheidung.

Behelfsbrücke Walhallastraße zeitgleich mit A 3 voll gesperrt – auch für Radfahrer und Fußgänger sowie die Buslinien 30, 31 und N30/33
Die Anfang Dezember 2019 errichtete Behelfsbrücke Walhallastraße an der Anschlussstelle Neutraubling ist wegen des Abbruchs der alten Brücke ebenfalls von Samstagabend, 18. Januar 2020, ca. 20:30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 19. Januar 2020, ca. 16 Uhr voll gesperrt. Diese Sperrung gilt auch für Radfahrer und Fußgänger. Radfahrer und Fußgänger können die A 3 zwischen Neutraubling und Barbing auf der Mintrachinger Straße überqueren.
Die Busse der Linien 30, 31 und N30/33 werden über die Ostumgehung Neutraubling und die St 2660/ehem. B 8 umgeleitet. In Neutraubling können die Haltestellen Gärtnersiedlung, Rathaus, Marktplatz und Dresdner Straße in beiden Richtungen nicht bedient werden.

Ausbau der nördlichen Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Ost und Neutraubling ab 19. Januar 2020
Gleichzeitig mit der Vollsperrung der A 3 werden entlang der gesperrten Strecke vor allem Arbeiten an der Verkehrsführung durchgeführt. So wird, nach Aufhebung der Vollsperrung am Sonntagnachmittag, 19. Januar 2020, der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Ost und Neutraubling in beiden Fahrtrichtungen auf der südlichen Fahrbahn fließen. Diese wurde hierzu im zweiten Halbjahr 2019 bereits provisorisch verbreitert. Die Fahrspuren sind dennoch aus Platzgründen verengt – es gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Km/h. Diese sogenannte Verkehrsumlegung wird in der kommenden Woche bereits vorbereitet: Ab Mittwoch, 15. Januar 2020 fließt der Verkehr in Fahrtrichtung Passau bereits auf zwei nach außen gedrückten Fahrspuren.

Dank für Verständnis und Geduld
Die Autobahndirektion Südbayern dankt Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für Verständnis und Geduld anlässlich der ausbaubedingten Einschränkungen und Belastungen auf der A 3, in der Umgebung der Abbruchbaustellen sowie auch entlang der Umleitungsstrecken.

Hinweis: Alle Zeitangaben sind planmäßige Vorgaben der Autobahndirektion Südbayern. Änderungen oder Zeitanpassungen können sich jederzeit aufgrund der Witterung oder der Einflüsse Dritter ergeben. Die Autobahndirektion Südbayern bemüht sich darum, dass alle geplanten Zeiten eingehalten werden.

 

Kontakt für Rückfragen

Pressestelle der Autobahndirektion Südbayern, Herr Josef Seebacher
Tel: 089/54552-3308, Mail: pressestelle@abdsb.bayern.de

 

Kategorien: Rathaus